Studium



Existenz- und Vermögenssicherung

„Als existenzielles Risiko wird alles verstanden, in welchen Schicksalsfällen Du nicht in der Lage bist die Konsequenzen finanziell zu tragen.“


In der Versicherungswelt ist dies neben der Krankenversicherung und Haftpflichtversicherung, die langfristige Arbeitsunfähigkeit, auch Berufsunfähigkeit bzw. Dienstunfähigkeit genannt.


Der Preis für eine Absicherung hängt vom Alter, der Leistungshöhe und dem Gesundheitszustand ab. Je jünger und gesünder, desto billiger. Daher empfiehlt sich eine Absicherung so früh wie möglich zu beantragen. Am Markt ist die i.d.R. ab dem 15. Lebensjahr möglich. Im Studium gibt es dazu noch einiges an Studentenrabatten.


Vermögenssicherung soll, wie es der Name vermuten läßt, die eigenen Vermögenswerte absichern. Diese sind Haus und Hausrat sowie Fahrräder und andere Wertgegenstände.


Wer in der Erstausbildung noch den 1. Wohnsitz mit den Eltern teilt, ist über die Klausel „Außenversicherung“ bei den Eltern mitversichert.


Wer allerdings nicht alleine wohnt, sondern zum Beispiel in einer WG, für den ist es überlegenswert über eine eigene Hausratversicherung nachzudenken.


In einer Hausratversicherung wird die Wohnung/das Haus abgesichert – egal wer und wie viele darin wohnen.

Krankenversicherungen

Privathaftpflicht für Studierende

Geldanlage

Kfz-Versicherung für Studierende

Staatliche Förderungen